Rechnen

Welchen Lernstil verwenden erfolgreiche Schüler im Mathematikunterricht? Sie speichern die Aufgaben aus den Grundrechenarten inklusive der Ergebnisse bildhaft ab. Sie können ohne zu zögern das Endresultat der Aufgabe auf ihrem “Inneren Bildschirm” ablesen und wiedergeben. Dies wird ersichtlich an dem kurzen Blick nach oben, mit dem sie ihre Denk-Strategie erkennbar machen. Somit haben alle überdurchschnittlichen Rechner sämtliche mathematische Aufgaben aus den Grundrechenarten bildlich abgespeichert. Diese können sie ohne Schwierigkeiten in komplexere Rechnungen integrieren.

Rechenschwache Schüler sprechen sich dagegen innerlich die Rechenaufgabe vor und versuchen auf diesem Weg, das Ergebnis herauszufinden. Diese Denkweise wird an nonverbalen Gesten ersichtlich, z. B. Finger- und Lippenbenutzung und an Augenbewegungen, die nicht nach oben weisen. Dieses Vorgehen ist umständlicher und hat zur Folge, dass Schüler wesentlich länger für mathematische Aufgaben benötigen und dass mehr Fehler entstehen. Zudem sind sie bei komplexeren Rechnungen oftmals überfordert, da ihnen das Abrufen der darin enthaltenen einfachen Grundrechenarten nicht ausreichend gelingt.

Das Netzwerk Visuelles Lernen setzt sich dafür ein, den rechenschwachen Schülern vorrangig den Lern- und Denkstil der erfolgreichen Schüler anzubieten!